Herausnehmbare Kieferspangen

Wie wirken die Kieferspangen…?

Diese Spangen können durch sanften Druck von der Gaumenseite, oder sanften Zug von der Wangenseite die Kiefer erweitern, durch Verschiebung des Unterkiefers die richtige Bisslage einstellen bzw. durch andere Zusatzgeräte das Wachstum der Kiefer ändern.

Wann und wie oft soll eine Kieferspange getragen werden…?

Man sagt: wer viel schläft, wächst schneller! Das stimmt! In der Nacht ist die Wachstumshormonausschüttung bei wachsenden Kindern am größten, daher wirkt das Tragen der Zahnspange in der Nacht mehr. Allerdings hat jede Kieferspange ihre eigene, empfohlene Tragezeit, die vom Arzt vorgeschrieben wird. Im Allgemeinen gilt – je mehr, desto besser!

Wann darf die Kieferspange nicht getragen werden…?

Beim Essen, beim Zähneputzen und bei jeglichen sportlichen Aktivitäten und körperlichen Bewegungen, bei denen die Spange herausfallen kann oder eine Sturzgefahr besteht.

Wo soll man die Kieferspange aufbewahren…?

Am besten dort, wo sie hingehört – im Mund! Wenn sie aber aus irgendeinem Grund nicht getragen wird oder getragen werden darf, dann immer in der Spangendose. Die ist so konstruiert, dass bei größeren Gewalteinwirkungen wie z.B. beim Hinunterfallen oder beim Daraufsteigen, die Spange geschützt bleibt. Außerdem ist die Dose relativ groß und bunt – daher geht sie nicht so leicht verloren. Die Dose ist zusätzlich mit Lüftungslöchern versehen, daher darf die Spange auch nass hineingelegt werden.